Finanzplanung für alle

Freiheit für Ihre Finanzen

Der Begriff „Finanzplanung“ ist nicht geschützt und wird oft missbraucht. In der Finanzbranche behauptet praktisch fast jeder, er macht Finanzplanung, auch wenn er nur mit dem Taschenrechner unterwegs ist. Eine professionelle Finanzplanung ist die Ausnahme. Dass Finanzplanung selten eingesetzt wird, liegt zum einen an der Qualifikation der Berater aber auch am Aufwand. Selbst zertifizierte Finanzplaner bieten Finanzplanung oft nur ihren Top-Kunden an. Diesen Aufwand zu reduzieren, war unsere Motivation, VDH-Privatfinanz als webbasierte Finanzplanungssoftware zu entwickeln, die einfach im Handling ist und von Berater und Kunde gemeinsam genutzt werden kann.

Ihre private Finanzplanung 

Playlist mit aktuellen Interviews aus HonorarberaterTV

Aktuelles aus dem Marktgeschehen

« 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 »
29.11.2016
procontra-online.de: "IDD-Umsetzung: Wer sich über den Entwurf freut - 7 Meinungen"
"Misslungen oder Stärkung des Verbraucherschutzes? Verwirrend oder Weg zur Klarheit in Sachen Honorarvergütung? Die Meinungen zum Referenten-Entwurf gehen teilweise weit auseinander." Lesen Sie dazu den ausführlichen Beitrag der procontra-online vom 23.11.2016
mehr zum Thema
 
29.11.2016
Versicherungsjournal: "Bedeutet die IDD-Umsetzung das Ende des Versicherungsmaklers?"
29.11.2016 - Der AfW sieht in dem Referentenentwurf zur IDD-Umsetzung einen Großangriff auf das Berufsbild des Versicherungsmaklers. Der Verband moniert insbesondere das Provisionsgebot für Versicherungsmakler, die fehlende Waffengleichheit der verschiedenen Vertriebswege und dass Versicherern und Vertretern mit dem Entwurf quasi ein Freibrief für die Abwerbung von Maklerkunden gegeben werde. Der VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater geht der Entwurf indes nicht weit genug in Richtung „reine“ Honorarberatung.
mehr zum Thema
 
25.11.2016
Referentenentwurf zur Umsetzung der Insurance Distribution Direction (IDD) - VDH: Noch kein Elfmeter für die Honorarberatung
(Amberg, 25. November 2016) Für den Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) birgt der Referentenentwurf zur Umsetzung der Insurance Distribution Direction (IDD) viele richtige Ansätze, die die Honorarberatung in Deutschland weiter nach vorn bringen werden. VDH-Chef Rauch: „Kein Elfmeter für uns, aber immerhin ein direkter Freistoß in Höhe der Strafraumgrenze.“ Einiges müsse aber noch verbessert werden.
mehr zum Thema
 
24.11.2016
Pfefferminzia.de: Garantiezinssenkung - VDH warnt vor „Angst-Marketing des Provisionsvertriebs“
22.11.2016 Der Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) kritisiert Vertriebler, die ihren Kunden vorschlagen, wegen der anstehenden Garantiezinssenkung noch in diesem Jahr eine Lebensversicherung abzuschließen. „Mit dieser Torschlusspanik wollen Bank- und Versicherungsvertrieb die nach wie vor fetten Abschlussprovisionen einstreichen“, so VDH-Chef Dieter Rauch. Der Bedarf des Kunden bleibe dabei meist auf der Strecke.
mehr zum Thema
 
23.11.2016
FONDS professionell: "IDD: Honorarberater bejubeln Referentenentwurf"
23.11.2016 - Die FONDS professionell berichtet "Das Bundeswirtschaftsministerium will im Versicherungsvertrieb für eine klare Trennung zwischen Honorar- und Provisionsberatung sorgen. Bei Dieter Rauch, einem Vorkämpfer in Sachen Honorarberatung, kommt das gut an." Lesen Sie den ausführlichen Artikel...
mehr zum Thema
« 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 »

Wie viel Provisionen bezahlen Sie bei Ihrer Bank bzw. Ihrem Finanzberater? Und: Wie viel Rückvergütung erhalten Sie bei Ihrem Honorar-Finanzanlageberater?

Provisionszahlungen werden gehütet wie ein Staatsgeheimnis. Sie kosten dem Anleger jährlich nach Berechnungen von Verbraucherschützern zwischen zwei und drei Milliarden Euro. Trotz der Verpflichtung zur Offenlegung von Zuwendungen kennen nur die wenigsten Anleger die genauen Beträge, wie viel ihnen Finanzberatung tatsächlich kostet. Honorarberater sind gesetzlich verpflichtet alle Zuwendungen dem Anleger unverzüglich und ungemindert zu erstatten. Doch nicht alle Honorarberater verfügen über die gleichen Konditionen. Transparenz schafft unsere Datenbank mit den Zahlen zu mehr als 10.000 Investmentfonds.

Vergleichen Sie selbst >>