Finanzplanung für alle

Freiheit für Ihre Finanzen

Der Begriff „Finanzplanung“ ist nicht geschützt und wird oft missbraucht. In der Finanzbranche behauptet praktisch fast jeder, er macht Finanzplanung, auch wenn er nur mit dem Taschenrechner unterwegs ist. Eine professionelle Finanzplanung ist die Ausnahme. Dass Finanzplanung selten eingesetzt wird, liegt zum einen an der Qualifikation der Berater aber auch am Aufwand. Selbst zertifizierte Finanzplaner bieten Finanzplanung oft nur ihren Top-Kunden an. Diesen Aufwand zu reduzieren, war unsere Motivation, VDH-Privatfinanz als webbasierte Finanzplanungssoftware zu entwickeln, die einfach im Handling ist und von Berater und Kunde gemeinsam genutzt werden kann.

Ihre private Finanzplanung 

Playlist mit aktuellen Interviews aus HonorarberaterTV

Aktuelles aus dem Marktgeschehen

« 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 »
21.12.2016
dasinvestment.com: Honorarberater gegen „Zwitterlösung “: „Annahmeverbot in IDD richtig“
21.12.2016: "Dieter Rauch vom Honorarberaterverband VDH fordert in einer Stellungnahme zur Umsetzung der EU-Vermittlerrichtlinie IDD in Deutschland „einheitliche Spielregeln für 34f- und 34d-Vermittler“. Makler sollten demnach nicht gleichzeitig Honorarberater sein dürfen." - Lesen Sie dazu den ausführlichen Artikel...
mehr zum Thema
 
19.12.2016
Versicherungsjournal: "IDD: An der Doppelzulassung scheiden sich die Geister"
"19.12.2016 – Die Interessengemeinschaft Deutscher Versicherungsmakler (IGVM) moniert in ihrer Stellungnahme zum Referentenentwurf zur IDD-Umsetzung, dass durch die geplanten Änderungen die unabhängigen Versicherungsmakler zumindest im Bereich Privatkunden abgeschafft werden. Der Vermittlerverband fordert, dass unter bestimmten Voraussetzungen eine „Doppelzulassung/-erlaubnis“ als Versicherungsmakler und Honorar-Versicherungsberater erlaubt werden soll. Die VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater lehnt hingegen Mischmodelle ab und fordert unter anderem eine Pflicht für Versicherer, Nettotarife anzubieten." Lesen Sie dazu den ausführlichen Artikel...
mehr zum Thema
 
15.12.2016
Honorarannahmeverbot: VDH fordert in seiner Stellungnahme zum Referentenentwurf einheitliche Spielregeln für 34f und 34d
Stellungnahme der VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater („VDH“) zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie („BMWi“) Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/97 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Januar 2016 über Versicherungsvertrieb.
mehr zum Thema
 
06.12.2016
Die aktuellen Performancezahlen von myIndex satellite ETF Weltportfolios - Kennzahlen zum 30.11.2016
Die aktuellen Performancezahlen der myIndex satellite ETF Weltportfolios stehen zum Download bereit.
mehr zum Thema
 
29.11.2016
Stellen Sie die Weichen…
Die Honorarberatung nimmt erneut an Fahrt auf. Unter Berücksichtigung der derzeitigen Mediendiskussionen sowie des Referentenentwurfs zur Umsetzung der IDD und der Einführung der MiFID II stehen die Zeichen eindeutig auf Honorarberatung. Wer bereits heute als Honorarberater tätig ist, kann entspannt in die Zukunft blicken. Wer nicht, sollte sich vorbereiten und die Weichen stellen…
mehr zum Thema
« 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 »

Wie viel Provisionen bezahlen Sie bei Ihrer Bank bzw. Ihrem Finanzberater? Und: Wie viel Rückvergütung erhalten Sie bei Ihrem Honorar-Finanzanlageberater?

Provisionszahlungen werden gehütet wie ein Staatsgeheimnis. Sie kosten dem Anleger jährlich nach Berechnungen von Verbraucherschützern zwischen zwei und drei Milliarden Euro. Trotz der Verpflichtung zur Offenlegung von Zuwendungen kennen nur die wenigsten Anleger die genauen Beträge, wie viel ihnen Finanzberatung tatsächlich kostet. Honorarberater sind gesetzlich verpflichtet alle Zuwendungen dem Anleger unverzüglich und ungemindert zu erstatten. Doch nicht alle Honorarberater verfügen über die gleichen Konditionen. Transparenz schafft unsere Datenbank mit den Zahlen zu mehr als 10.000 Investmentfonds.

Vergleichen Sie selbst >>